Zähneknirschen behandeln mit Modernem Mentaltraining

 

 

Hilfe bei Zähneknirschen

Zähneknirschen behandeln mit Modernem Mentaltraining München >>

Was tun bei Zähneknirschen?

Zähneknirscher knacken nicht nur ihr Gebiss!

Fast jeder fünfte Deutsche  knirscht mit den Zähnen (zunehmend auch Kinder und Jugendlich) – vielen ist das gar nicht bewusst. Nicht nur die Zähne nehmen Schaden, auf Dauer kann auch das Kiefergelenk in Mitleidenschaft gezogen werden.

Kopfschmerzen (Migräne), Verspannungen im Nacken-Schulter-Bereich oder gar Tinnitus, können Folgen dieses Knirschens der Zähne und Pressen des Kiefers sein.

Moderne Aubissschienen zum Schutz der Zähne sind wichtig, gehen aber im wahrsten Sinne des Wortes nicht „an die Wurzel“, den Grund, warum gepresst und geknirscht wird.

Oft liegt dem sprichwörtlichen „Zähnezusammenbeißen“ ein erst-auslösendes Ereignis (z. B. ein Unfall, ein Trauma oder eine Stresssituation zugrunde), welches zu diesem unbewussten Verhaltensmuster geführt hat.

Dieses gilt es zu finden und so den „Code“ zu knacken, der dafür verantwortlich ist.  

Zurück zur Übersicht